Archiv für das Jahr: 2016

Blog

Das Menschenbild

Wie sieht das vorherrschende Menschenbild in unserer Gesellschaft aus, und was sind die Folgen für uns alle?

Nach wie vor dominiert ein Bild vom Menschen, das uns nahelegt, der Mensch sei ein defizitäres Wesen, das, sobald es auf die Welt kommt, von außen erzogen, gesteuert, verbessert und zum Funktionieren gebracht  werden muss. Sonst wird nix aus ihm, kein „nützliches“ Mitglied unserer Gesellschaft! Dieses Denken zieht sich als machtvoller roter Faden seit dem Industriezeitalter durch unsere Gesellschaft und wirkt auf alle Bereiche des Lebens. Dieses Denken beherrscht Institutionen, Schulen, Universitäten, Unternehmen und wirkt auch auf das Denken und die Haltungen von Eltern.

Das macht Eltern Druck, sie denken dann, es sei ihre Aufgabe, das Kind zu formen, fit fürs Leben zu machen und sie wissen oft nicht, das Kinder, genau wie alle anderen Menschen, höchst kompetente Selbstentwickler sind, voller Neugier, Motivation und Kreativität. Leider finden Kinder und andere Menschen in den vorherrschenden Institutionen eher Rahmenbedingungen, die geeignet sind, diese Potentiale weitgehend zu vernichten. Belohnungs- und Motivierungssysteme besorgen den Rest.

Alle Menschen brauchen günstige Rahmenbedingungen, die ihnen ermöglichen, ihre Potentiale zu entfalten. Sie lernen dann „intrinsisch“, ihre eigenen Erfahrungen zu machen, daraus zu lernen und das Gelernte selbständig umzusetzen. Auf ihre eigene Art, in ihrem eigenen Rythmus. Sie haben dann das Gefühl, „bei sich“, mit sich selbst verbunden zu sein und zu machen, was sie wollen. Das gibt ihnen Kraft, Selbst-Bewusstsein, Selbstvertrauen und Selbstbestätigung. Sie bekommen das Gefühl innerer Stärke und Unabhängigkeit.

„Wo kämen wir denn hin, wenn jeder machen würde, was er will?“ lautet dann die entrüstete Frage.

Ich antworte mal ganz schlicht: „In eine wunderbare Welt!“

Aktivitäten

Die FutureSchool bietet Workshops, Vorträge, sowie  Einzel- und Gruppencoachings für Eltern an. Ort, Zeit, Kosten und andere Details teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit.

„Das systemische Elterncoaching – turbulente Zeiten oder Ausnahmezustand?“ Eltern und Kinder in der Pubertät: Wie können Mütter und Väter sich für diese Lebensphase stärken, Haltung bewahren und ihren Kindern Halt geben? Zweitägiger Workshop à 6 Stunden.

„Das Anti – Angsttraining für Eltern“  Eintägiger Workshop für Eltern, die sich (zu?) viele Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder machen und dabei viel Energie und Lebensqualität verlieren.

„Open Space“ für Kinder und Jugendliche, die ihren Eltern gerne sagen möchten, was ihnen auf der Seele liegt, sich aber bisher nicht getraut haben.

Eltern im Aufbruch

Eine Bewegung zur Potentialentfaltung der ganzen Familie, angelehnt an die Initiative „Schule im Aufbruch“

Initiatorinnen: Sylvia von Froreich (Dipl.Päd.) Inge J. Huth (Dipl.Päd.)

Wir laden alle Mütter und Väter ein, die  Bildung und Erziehung neu denken und  tradierte Haltungen, Muster und Einstellungen auf ihre aktuelle Nützlichkeit  überprüfen wollen. Oder Sie haben ganz andere Themen….einfach bei uns melden, wir freuen uns auf bewegte Eltern – Eltern, die etwas bewegen möchten.

Wir bieten eine Plattform für Reflexionen, ermutigen zur Umsetzung von Ideen und sagen: Raus aus der Defensive, den Ängsten und Unsicherheiten. Weg von Konformismus und reinen Anpassungsleistungen – hin zu mutigem Handeln und Selbstermächtigung. Vom Pflichterfüller zum Gestalter des eigenen Lebens.

Eltern sehen sich zunehmend gezwungen, ihre Kinder dem herrschenden Leistungssystem anzupassen und übernehmen dann die Rolle des Antreibers und Motivators. Oft bilden sich in der Folge blockierende innerfamiliäre Beziehungsmuster, die Mütter, Väter und Kinder an der Entfaltung von Potentialen der gesamten Familie hindert.

Die Bewegung „Eltern im Aufbruch“ lädt Eltern, Kinder und ihre Angehörigen ein, sich mit den Themen Erziehung und Schule auseinanderzusetzen, ihre eigenen Standpunkte und Haltungen zu reflektieren und die Erkenntnisse praktisch umzusetzen.

Wir stellen unser Wissen und unsere Erfahrugen zur Verfügung, vernetzen, begleiten und inspirieren. Unser Anliegen ist, Eltern zu bestärken, sich gegenseitig zu stärken, zu ermutigen, auch gegen Widerstände  zu denken und zu handeln –  Erziehung und Pädagogik neu zu erfinden.